Project Description

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

Automatisierter Betrieb von fahrerlosen Transportsystemen

HOPPECKE ist Europas größter Hersteller von Industriebatteriesystemen und vertritt die Vision, elektrische Energie für jeden und überall verfügbar zu machen.
Unsere Aufgabe bei diesem Projekt war es, unser ARIGO Framework 4.0 auf dem cloudfähigen Ladestations- und Datenmanagementsystem HOPPECKE trak | monitor 4.0 zu installieren und einzurichten.

Kunde

HOPPECKE Batterien GmbH & Co. KG

hoppecke-wechselstation

Ermöglichung eines komplett automatisierten Betriebes von fahrerlosen Transportsystemen

Konzept

Wie bei vielen Aufgabenstellungen in der Indutrie werden Systeme und Lösungen evolutionär verbessert und erweitert. Dies bedeutet, dass möglichst auf vorherige Versionen Rücksicht genommen werden sollte und diese möglichst durch neue Entwicklungen aufgerüstet werden können, ohne zuviel vom bereits vorhandenen Ausstattungen entsorgen zu müssen.
In dieser Form war die konzeptionelle Anforderung auch seitens Hoppecke. Man hat bereits teilvernetzte Systeme, die bisher nur lokal mit eingeschränkter Funktionalität kommunizieren konnten nun um eine globale Vernetzung erweitert. Nun ergeben sich viele neue Funktionen durch „Cloudanwendungen“.
ARIGO konnte hier mit Hilfe des hoch flexiblen Framework Rumo 4.0 ganz neue Applikationen erschaffen und somit auch für neue Business cases die Grundlage legen.

Technologie

  • Bluetooth
  • OPC-UA

Vorteile

Unmittelbare Kundenvorteile:

Kosteneinsparungen für den Endkunden durch

  • Verlängerung der nutzbaren Batterielebensdauer (durch Verhinderung von Fehlentnahmen)
  • Höherer Ausnutzungsgrad des vorhandenen Batteriepools
  • Einsparung von Wartungskosten (durch verringerte Serviceeinsätze)
  • Erhöhung der Betriebssicherheit (durch geringere Verletzungsgefahr)
  • Konzentration auf das Kerngeschäft (durch voll automatisierte Prozesse)
  • Schutz des Investments durch optimalen Batteriebetrieb und Batterieladung mittels HOPPECKE Technologie
  • Einsparung von Ressourcen durch vollautomatisierten Batteriewechsel in der Ladestation
  • Mehr Wirtschaftlichkeit durch erhöhte Transparenz
  • Minimierung von Stillstandzeiten (durch verbesserte Planbarkeit der Ladezeiten führt zu einer maximalen Verfügbarkeit des Fahrzeugpools)
  • Frühzeitige Erkennung von Problemen (durch detaillierte Informationen über Batterie- und Systemzustand)
  • Reduzierung von Ausfallzeiten
  • Reduzierung der Wartungskosten für Batteriewartung und Instandhaltung

Langfristige Vorteile für den Anbieter:

  • Erschließung eines ganz neuen Geschäftsfeldes „Pay per use“; Es können nun auch Leistungseinheiten verkauft werden anstelle des unmittelbaren Geräteverkaufs mit einem begleitenden Service.
  • Gute Kundenbindung und hohe Zufriedenheit
  • Geringerer Kapitaleinsatz beim Kunden
  • Erhöhte Rentabilität beim Anbieter

DOWNLOAD

Case Study

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören. So erreichen Sie uns am schnellsten:

Zum Kontaktformular